Dampfausflug des Sodalenrings mit MCler nach Pilsen | 16. Mai 

Ausgangspunkt für den Ausflug war Weiden i. d. OPf. Da dieses mal alle bereits um 7:30 pünktlich am Bahnhof waren, stiegen wir ohne Verzögerung in den Zug nach Schwandorf. Dort mussten wir ein wenig Zeit verbringen bis uns um 9:17 eine Dampflok, der Baureihe 52, mit auf die aufregende Fahrt nach Pilsen nahm.

Alle waren schon ganz gespannt auf die Einfahrt der Dampflok. Da wir diese auf keinen Fall verpassen wollten, machten wir uns rechtzeitig auf zum Gleis 2, wo die Lok einfahren sollte. Wir konnten es kaum glauben, aber die Dampflok war pünktlicher als die Züge der Deutschen Bahn. 

Nach einer imposanten Einfahrt der "52 8195-1" konnten wir es kaum erwarten das Innere der original erhaltenen Zugabteile zu sehen. Nach etwas Gedränge an den Eingangstüren (welche keinen Verschleißmechanismus haben, man kann die Türen also jederzeit während der Fahrt öffnen) waren wir schließlich an unseren Sitzplätzen im Abteil zwei angekommen und konnten uns niederlassen.

Während der Zugfahrt wurde viel aus den noch vollständig zu öffneten Fenster geschaut und einige runden Schafkopf gespielt. In Fürth im Wald angekommen wurde dann die 52er-Dampflok durch eine tschechische Dampflok ausgetauscht, da die tschechische Bahnaufsicht eine Fahrt der 52-er Dampflok in Tschechien nur erlaubt hätte, wenn die 52-er Lok vorab eine Testfahrt mit einigen Überprüfungen gemacht hätte. Da dies aber nicht der Fall war konnten wir gleich noch eine Dampflok auf einer Fahrt begutachten.

Nachdem der Loktausch vollzogen war ging es weiter auf der Fahrt Richtung Pilsen, die neue tschechische Lok litt allerdings unter einer nicht allzu sauberen Verbrennung, sodass sich in den Abteilen bei geöffnetem Fenster viele kleine Kohlestücke sammelten. Nach nicht allzulanger (gefühlter) Zeit auf tschechischen Gleisen kamen wir dann auch schon in Pilsen am Bahnhof an.

Von dort aus starteten wir dann Richtung Innenstadt, dort teilten wir uns auf in die Gruppen, welche die Stadtführung gebucht hatten und in die, welche die Besichtigung der Kelleranlagen in Pilsen gebucht hatten. Die Leute, welche ins Technikmuseum wollten, sind schon am Pilsen-Ost Bahnhof ausgestiegen, weil es von dort nur ein kurzer Fußmarsch zum interaktiven Museum war.

Im Anschluss an die verschiedenen Programmpunkte traf man sich am Bahnhof um noch eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen. Als es dann auf 17:15 zuging, machten sich alle auf zum Gleis, wo nach kurzer Zeit die tschechische Dampflok wieder einfuhr, um alle wieder in Richtung Heimat zu transportieren.

Im Zug wartete noch ein Abendessen, welches im Zug frisch zubereitet worden war. Dafür ging es in den zugeigenen Speisewagen, dort wurden wir per Kellner mit Trinken versorgt und auch das Essen wurde aufgenommen und zum Platz gebracht. Das Essen war sehr gut und es hat allen sehr geschmeckt! 

Nach dem Abendessen waren wir dann schon wieder fast zurück in Schwandorf, wo es dann wieder Zeit war auszusteigen und mit einem "normalen" Zug in Richtung Weiden weiterzufahren. Dort wurde noch ein Gruppenfoto geschossen. Alle bedankten sich noch bei Femi für die tolle Organisation der Fahrt.

Damit verabschiedeten sich alle und freuten sich schon auf die nächste Veranstaltung.

Artikel von Fabian Neiser